Homepage des Kurses:

Lexikographie und Korpora

 

Ort: Universität Debrecen, Institut für Germanistik

Dozent: Gergely Pethõ

 

Allgemeine Informationen

Der Terminus ’Lexikographie’ bezeichnet die Tätigkeit der Wörterbuch­schreibung und, im Zusammenhang damit, einen Bereich der angewandten Linguistik, der die theoretischen Grundlagen der Wörterbuchschreibung erforscht. Das Seminar setzt sich zum Ziel, die Grundlagen sowohl der ein- als auch der zweisprachigen Lexikographie zusammenzufassen. Es wird auf die Probleme der traditionellen Lexikographie hingewiesen und es werden (anhand neuerer Fachliteratur) neue Wege der Wörterbuchschreibung dargestellt, die diese Probleme unter Zuhilfenahme von sehr großen, elektronisch gespeicherten und verwendbaren Textsammlungen (sog. Korpora) lösen sollen.

Unser Hauptinteresse gilt den zweisprachigen Wörterbüchern Deutsch-Ungarisch bzw. Ungarisch-Deutsch (von Halász und Hessky), deren begrenzte Funktionalität bei der Übersetzung von fremdsprachlichen Texten problematisiert werden soll.

Die Teilnehmer des Seminars lernen die Benutzung des deutschen Online-Korpussystem COSMAS kennen, und werden im Laufe des Semesters in selbstständigen Projekten mit dessen Hilfe eigene Wörterbucheinträge zusammenstellen, die an moderne zweisprachige Wörterbücher gestellten Anforderungen gerecht werden.

Zeit und Ort der Termine: Freitag, 12-14 Uhr wöchentlich, DEAC Obergeschoss.

Wegen der Abwesenheit des Seminarleiters am Anfang des Semesters findet die erste Sitzung am 27. Februar statt. Die ausgefallenen Termine werden am 06.03., 20.03., 03.04. sowie 10.04. nachgeholt (jeweils Mittwoch, 16-18 Uhr, Ort: Raum 418 oder Seminarbibliothek).

Vorbesprechung: 6. Februar, 17:00, Raum 418. Hier findet auch die Vergabe der Referatsthemen statt.

Benotung:

Zwingende Voraussetzung für die Erfüllung dieser Lehreinheit und Grundlagen für die Benotung sind die Folgenden:

1. Entweder ein Referat zu einem Fachaufsatz zum Thema Lexikographie oder eine Darstellung des eigenen Wörterbuchprojekts, mit anschließender Diskussion (abhängig von der Zahl der Teilnehmer eventuell beides). Diese werden entweder vom Studenten gewählt oder vom Seminarleiter zugewiesen. Die Referate sollen ca. 30 Minuten dauern.

2. Es ist ferner für den Zeitpunkt des Referats jeweils ein anspruchsvolles Handout (ca. von 2 bis 6 gedruckten Seiten) zu erstellen, das den gelesenen Artikel bzw. das eigene Projekt möglichst informativ zusammenfassen soll.

3. Die Teilnehmer müssen am Ende des Semesters (inklusive der vorlesungsfreien Zeit) ihr Wörterbuchprojekt in schriftlicher Form abgeben. Der erforderliche Inhalt bzw. der Umfang wird in der Vorbesprechung bekannt gegeben.

4. Hausaufgaben.

Wichtiger Hinweis: Für die Erfüllung der Anforderungen ist der Zugang zu einem Computer mit Internetzugang und einem Textverarbeitungsprogramm unentbehrlich. Das Institut stellt diese Werkzeuge den Studenten nicht zur Verfügung.


 

Programm des Semesters:

27. Febr. 16 Uhr: Einleitung

1. März: einsprachige Wörterbuchtypen (1. Thema)

8. März: allgemeine Struktur der Wörterbücher (2. Thema), Makrostruktur – Die Anordnung der Wörterbucheinträge im Wörterbuch (3. Thema)

    · REFERAT 1 (2. Thema): Oláh Károly

    · REFERAT 2 (3. Thema): Porkoláb Anita

8. März: Makrostruktur – Die Anordnung der Wörterbucheinträge im Wörterbuch (3. Thema), Mikrostruktur – Die innere Struktur der Wörterbucheinträge (4. Thema)

13. März 16 Uhr: COSMAS

22. März: Mikrostruktur – Die innere Struktur der Wörterbucheinträge (4. Thema), die lexikographische Definition (5. Thema)

    ·REFERAT (4. Thema): Seszták Rita

5. April: Syntagmen, Häufigkeitsangaben und Bewertungen im einsprachigen Wörterbuch (6. Thema), Sammlung lexikographischer Daten (7. Thema)

    ·REFERAT (6. Thema): Csatári Nóra

    ·REFERAT (7. Thema): Kaczvinczki Éva

12. April: der Computer in der Lexikographie (8. Thema)

17. April 16 Uhr: elektronische Wörterbücher (9. Thema), 1. Projekt

    ·REFERAT (9. Thema): Nagy Attila

19. April: zweisprachige Lexikographie (10. Thema), 2. Projekt

    ·REFERAT (10. Thema): Gál Zoltán

24. April 16 Uhr: das Problem der Äquivalenz in der zweisprachigen Lexikographie (11. Thema), 3. Projekt

26. April: das deutsch-ungarische Wörterbuch von Hessky (12. Thema), 4. Projekt

    ·REFERAT (12. Thema): Gergely Cecília

3. Mai: die Kollokation als lexikographisches Problem (13. Thema), (eventuell 5. Projekt)

    ·REFERAT (13. Thema): Truckó Laura

10. Mai: Benotung


 

Literatur

Pflichtlektüre für alle:

Pethõ G. 2000. Linguistische Korpora und das COSMAS-Korpussystem. Eine praktische Einführung. Manuskript. in PDF-Format

COSMAS-Korpus-Recherchesystem. Kurzbeschreibung der Suchabfrage-Sprache. Link: http://corpora.ids-mannheim.de/~cosmas

 

Literatur zu den einzelnen Themen (Pflichtlektüre für die Referierenden zu dem jeweiligen Thema):

Die Mehrheit der angegebenen Lektüren stammt aus dem folgenden Handbuch:

Hausmann, F. J. et al. (Hg.) 1991. Wörterbücher – Dictionaries – Dictionnaires. Ein internationales Handbuch zur Lexikographie. Berlin: de Gruyter.

 

Zum 1. Thema:

Hausmann, F. J. 1991. Wörterbuchtypologie. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 968-979.

Kühn, P. 1991. Typologie der Wörterbücher nach Benutzungsmöglichkeiten. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 111-123.

Mehrere Kapitel aus Hausmann et al. (Hg., 1991), nämlich:

Das onomasiologische Wörterbuch, Synonymenwörterbuch, Bildwörterbuch, Das rückläufige Wörterbuch, Wörterbuch archaischer und untergegangener Wörter, The dictionary of neologisms, Wörterbuch des landschaftlich markierten Wortschatzes, Das Fremdwörterbuch, Das Wörterbuch der Sprechsprache, des Argot und des Slang (verstreut zwischen S. 1057-1186);

Personennamenwörterbuch, Das Orthographiewörterbuch, Le dictionnaire de prononciation, The frequency dictionary, Das etymologische Wörterbuch von Informanten- und Korpussprachen, Das Grundwortschatz­wörterbuch, Das Kinderwörterbuch, Dictionaries for foreign language teaching: English (verstreut zwischen S. 1267-1384);

Das gruppenbezogene Wörterbuch (S. 1523-1529), La concordance (S. 1562-1566)

 

Zum 2. Thema:

Hausmann, F. J./H. E. Wiegand, 1991. Component parts and structures of general monolingual dictionaries. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 328-357.

 

Zum 3. Thema:

Wiegand, H. E. 1991. Aspekte der Makrostruktur im allgemeinen einsprachigen Wörterbuch: alphabetische Anordnungsformen und ihre Probleme. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 371-405.

 

Zum 4. Thema:

Wiegand, H. E. 1991. Der Begriff der Mikrostruktur: Geschichte, Probleme und Perspektiven. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 409-459.

 

Zum 5. Thema:

Wiegand, H. E. 1991. Die lexikographische Definition im allgemeinen einsprachigen Wörterbuch. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 530-573.

 

Zum 6. Thema:

Harras, G. 1991. Zu einer Theorie des lexikographischen Beispiels. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 607-613.

von Polenz, P. 1991. Funktionsverbgefüge im allgemeinen einsprachigen Wörterbuch. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 882-887.

Viehweger, D. 1991. Probleme der Beschreibung semantischer Vereinbarkeitsrelationen im allgemeinen einsprachigen Wörterbuch. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 888-892.

Schaeder, B. 1991. Diafrequente Markierungen im allgemeinen einsprachigen Wörterbuch. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 688-692.

Püschel, U. 1991. Evaluative Markierungen im allgemeinen einsprachigen Wörterbuch. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 693-698.

 

Zum 7. Thema:

Bergenholtz, H./J. Mugdan, 1991. Formen und Probleme der Datenerhebung II: Gegenwartsbezogene synchronische Wörterbücher. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 1611-1622.

Bergenholtz, H./B. Schaeder, 1985 [1977]. Deskriptive Lexikographie. In Zgusta, L. (Hg.), Probleme des Wörterbuchs. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. 277-315

Schaeder, B. 1991. Quantitative Datenerhebung. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 1638-1643.

 

Zum 8. Thema:

Wiegand, H. E. 1998. Wörterbuchforschung. 1. Teilband. 1.5.2. Zentrale Aspekte computerunterstützter lexikographischer Prozesse. S. 153-246.

 

Zum 9. Thema:

Buchel, G./B. Schröder, 2001. Verfahren und Techniken in der computerunterstützten Lexikographie. In Lemberg/Schröder/Storrer (Hg., 2001). S. 7-27.

Storrer, A. 2001. Digitale Wörterbücher als Hyper­texte: Zur Nutzung des Hypertextkonzepts in der Lexikographie. In Lemberg/Schröder/Storrer (Hg., 2001). S. 53-67.

Lemberg, I. 2001. Aspekte der Online-Lexikographie für wissenschaftliche Wörterbücher. In Lemberg/Schröder/Storrer (Hg., 2001). S. 71-86.

Diese stammen aus dem folgenden Band:

Lemberg, I./Schröder, B./Storrer, A. (Hg.) 2001. Chancen und Perspektiven computergestützter Lexikographie. Tübingen: Niemeyer.

 

Zum 10. Thema:

Hausmann, F. J./R. O. Werner. 1991. Spezifische Bauteile und Strukturen zweisprachiger Wörterbü­cher: Eine Übersicht. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 2729-2750.

Kroomann, H. P. et al. 1991. Grammatical constructions in the bilingual dictionary. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 2770-2774.

Cop, M. 1991. Collocations in the bilingual dictionary. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 2775-2778.

Jacobsen, J. R. et al. 1991. Examples in the bilingual dictionary. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 2782-2788.

 

Zum 11. Thema:

Duval, A. 1991. L’equivalence dans le dictionnaire bilingue. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 2817-2823.

Rey, A. 1991. Divergences culturelles et dictionnaire bilingue. In Hausmann et al. (Hg., 1991). S. 2865-2870.

Nida, E. 1985 [1958]. Analysis of meaning and dictionary meaning. In Zgusta, L. (Hg.), Probleme des Wörterbuchs. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. 21-39

 

Zum 12. Thema:

Hessky, R. 1998. Das neue deutsch-ungarische Handwörterbuch: Projektvorstellung. In Hessky (Hg., 1998). S. 5-19.

László, S. 1998. Probleme der Mikrostruktur. Überlegungen zu einem neuen deutsch-ungarischen Handwörterbuch. In Hessky (Hg., 1998). S. 21-46.

Diese stammen aus dem folgenden Band:

Hessky, R. (Hg.) 1998. Lexikographie zwischen Theorie und Praxis. Tübingen: Niemeyer.

 

Zum 13. Thema:

Bahns, J. 1996. Kollokationen als lexikographisches Problem. Tübingen: Niemeyer.

hieraus: 1. Kapitel (S. 1-29), 3. Kapitel (S. 37-48), 6. Kapitel (S. 109-115)

 

Handouts:

Hausaufgaben:

 


Letzte Änderung: 05.02.2003